Referenzen
Pressestimmen

Ausführliches Echo finden Sie bei den einzelnen Stücken. Hier ein kleiner Querschnitt.

  Presse Abendprogramm
 

  • "Wer sich vor Lachen mal wieder so richtig kringeln möchte, sollte sich diese scharfzüngige, freche und traumhaft musikalische Aufführung nicht entgehen lassen!" Stuttgarter Zeitung
     

  • "Sandra Jankowski überzeugt dabei nicht nur durch perfektes Mienenspiel, sie weiss schwarzen Humor und ihre tolle Bluesstimme hervorragend einzusetzen." Südwestpresse

  • „Das „ultimative Überlebensprogramm für den modernen Geschlechterkampf“ bekam langen Applaus und durfte erst nach zwei Zugaben von der Bühne.“ Schwäbische Zeitung
     

  • "Schauspielerisch so gekonnt umgesetzt, dass man glatt vergisst, dass es sich nicht um ein Drama, sondern bloß um eine Szenische Lesung handelt... Sandra Jankowski und Frank Klaffke erzeugen in ihrem Spiel unerhörte Spannung. In dichter Bühnenpräsenz bauen sie eine vor Erotik geradezu knisternde Beziehung auf... Das ganze Stück ist atmosphärisch so dicht, schauspielerisch so nachdrücklich und bewegend, dass es wohl keinen im Zuschauerraum unberührt ließ. Der herzliche Schlußapplaus zeigte jedenfalls ein ebenso aufgewühltes wie dankbares Publikum."
    Offenburger Tageblatt
     

  • "Romanze per E-Mail...Theater Sturmvogel begeistert...
    eine dramaturgisch spannende Fassung dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte...
    Für die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Königskindern zogen sie alle Register der darstellenden Kunst und fesselten das Publikum von der ersten Minute an mit enormer Bühnenpräsenz. " Augsburger Allgemeine Zeitung
     

  • Fotos, Schauspiel, Lieder und Comedy: Es war ein mutiges Unterfangen, auf diesen verschiedenen Ebenen persönliche Eindrücke darzustellen." Nürtinger Zeitung
     

  • "Beste Unterhaltung!"  Schwarzwälder Bote
     

  • "Die Scheune im Bürgerhaus erwies sich wiederum als viel zu klein für das Theater „Sturmvogel“. Von allen Seiten strömten die Besucher und versuchten Einlass zu bekommen und sei es nur für einen Stehplatz. Ein gemischtes Publikum von Ende 20 bis 75 Jahre – sogar ein paar Jugendliche „verirrten“ sich in die Scheune – hing bei der szenischen Lesung „Gut gegen Nordwind“ direkt an den Lippen der beiden Schauspieler Sandra Jankowski und Frank Klaffke, denn die Spannung in dem gesprochenen Wort übertrug sich zusehends auf das Publikum. Mit Gestik und einem Mienenspiel, das von Nervosität über Freude bis zur tiefen Bestürztheit alles bereithielt und einer ausgewogenen Rhetorik verstanden es die beiden Schauspieler in der etwas anderen Autorenlesung den überfüllten Raum zu fesseln. Erstaunlich, wie wenig Worte notwendig sind, um Leidenschaft zu entfachen." 
    Schwäbische Zeitung
     

  • „Eine rasante Show zum Thema „Deutschland sucht die Superfrau”, toller Gesang, einfühlsame Begleitung auf dem Klavier, lustvolles Ausspielen diverser Frauen- und Männerrollen- gehobene Unterhaltung im Gegensatz zu den Flach-Bildschirm- Fernsehstars der Privaten.“ Magazin Trottoir
     

  • "Glanzvolles Duo begeistert mit schauspielerischer und musikalischer Leistung – Erfolg für Mediathek Aldingen." Heuberger Bote 

 Presse Kindertheater

 

  • „Ihr eigentlicher Partner ist das Publikum. Den Reiz des Spieles macht dabei aus, dass die Buben und Mädchen ein besonders lebhaftes und auch unberechenbares Publikum sind. Die Schauspieler lassen den oft eigensinnigen Gedanken der Kinder Raum und fangen die Bälle aus Zurufen mühelos auf. Mit viel Improvisationsvermögen, Frische und Schlagfertigkeit spielen sie sie dann an die Kinder zurück.“ Süddeutsche Zeitung
     

  • "Die hohe begeisternde Qualität der Aufführung hatte sich herumgesprochen, kamen doch rund 300 Besucher...Die beiden Sturmvogel-Akteure, verstehen sich auf die hohe Kunst des Mitmach-Theaters...Sandra Jankowski spielte erfrischend echt und verstand es, die pädagogische Botschaft des Stücks mit leichter Hand und jede Menge Herzblut zu übermitteln..." Badische Neueste Nachrichten, Acher- und Bühler Bote
     

  • „Lernen, ohne dass man es merkt- Wenn alle Eltern so gut Theater spielen könnten wie das „Theater Sturmvogel“, dann wäre Erziehung ein Kinderspiel... ein Highlight!... Und die Kinder rufen „Zugabe“!“ Waiblinger Kreiszeitung
     

  • "Die beiden Schauspieler vom Theater Sturmvogel verstanden es hervorragend, ihre Zuschauer zu Akteuren werden zu lassen...Das war ein Kindertheater, wie man es sich nur wünschen kann: die Kinder waren wirklich mitten drin im Geschehen. Ein tolles (Lehr)stück für Klein und Groß." Schwarzwälder Bote
     

  • "Das Theater tobte! Gegenseitig feuerten sich die Kinder an, wollten mutig sein, um so die Vielzahl der Gefahren gemeinsam zu bestehen." Badische Nachrichten
     

  • "Ein wunderbares Erlebnis für die Kindergartenkinder und Grundschüler!" Zollern-Alb Kurier

  • „Eine knuffige Geschichte über Kinderrebellion und trotzdem Liebgehabt- Werdenwollen, über Streit und Versöhnung: Der kleine Rabe Theobald präsentiert sich als rundum gelungener Kindertheater- Knüller.“ Sindelfinger Zeitung

  • "Die Kinder wurden so geschickt einbezogen, dass man sich nur verblüfft die Augen reiben konnte..." Schwäbisches Tagblatt
     

  •  "Die Schauspieler schafften es mühelos, Groß und Klein in ihren Bann zu ziehen." Schwetzinger Zeitung
     

  • "Liebevoll und nah an der Lebenswelt der jungen Zuschauer!" Reutlinger Generalanzeiger

Kindertheater und Abendprogramm | Theater Sturmvogel

Impressum

Theater Sturmvogel GbR

Reutlingen
Sandra Jankowski 
& Frank Klaffke

Verantwortlich:

Webmaster Frank Klaffke

Theater Sturmvogel Büro

Derendinger Str. 41, 72072 Tübingen

T: 07071- 146 12 82
mobil: 0151- 505 485 10

www.theatersturmvogel.de